Donnerstag, 18. November 2010

Ein Spielplatz für die Fauldraht-Anlage in Bonames


18. November 2010 So oder so ähnlich wie auf dem Bild könnte es schon bald in der Fauldraht-Anlage in Bonames aussehen. Darin sind sich die Mitglieder des Ortsbeirates 10 einig und haben insgesamt 20.000 EUR für die Schaffung eines neuen Spielplatzes aus dem Ortsbeiratsbudget dafür vorgesehen. Bei einem Ortstermin am 18. November verschafften sich Ortsvorsteher Robert Lange sowie seine Fraktionskollegen Jürgen Porth und Petra Breitkreuz zusammen mit Martin Walter und Werner Lapp vom Grünflächenamt ein Bild von dem zur Verfügung stehenden Gelände und seinen gestalterischen Möglichkeiten. 1978 war die nach dem Bonameser Lithografen und Maler Friedrich Fauldraht (1886-1965) benannte Grünanlage auf dem Areal des einstigen Wendekreises der Straßenbahnlinie 23 geschaffen worden. In den umliegenden Ein- und Mehrfamilienhäusern leben heute viele Familien mit Kindern, die den künftigen Spielplatz nutzen können. Um die Spielfläche vom nahe gelegenen Gleis der U2 zu trennen, muss aus Sicherheitsgründen ein etwa 100 m langer und bis zu 1,80 m hoher Stahlgitterzaun errichtet werden. Er wird voraussichtlich ca. 10.000 EUR kosten und nicht nur spielende Kinder, sondern auch Erwachsene, die verbotswidrig die Gleise der U-Bahn überqueren, schützen. Im vorderen Bereich der Anlage entlang des vorhandenen Spazierweges sollen Spielgeräte für Kinder im Alter von 3 bis 9 Jahren aufgestellt werden. Der hintere Teil des Areals wird Rasenfläche bleiben, die z.B. zum Fußballspielen genutzt werden kann. Zusätzlich zu den vorhandenen zwei Parkbänken, die an zentraler Stelle einen neuen Platz auf dem Spielplatz finden sollen, werden weitere Sitzgelegenheiten für Mütter und Spaziergänger geschaffen. Neue Büsche, die die Lücken in der vorhandenen Begrünung entlang der U-Bahn-Trasse schließen sollen, sind nach Angabe von Werner Lapp bereits bestellt. Martin Walter vom Planungsbüro des Grünflächenamtes wird bis zur nächsten Ortsbeiratssitzung am 30. November Vorschläge für die Einrichtung eines Spielplatzes in der Fauldraht-Anlage machen und eine Kostenkalkulation erstellen. Ortsvorsteher Robert Lange ist sich sicher, dass das Projekt bei den Stadtteilparlamentariern eine Mehrheit finden und zügig umgesetzt werden wird.

Keine Kommentare:

Kommentar posten