Montag, 15. November 2010

CDU vor Ort - Bürgerfragestunde in Bonames


Wann kommt die Bedachung an der neugestalteten U-Bahnstation Bonames-Mitte? Wo sind die beiden Bänke vor der Sparkassen-Filiale geblieben? Kann man etwas gegen rücksichtslose Autofahrer tun, die zu schnell fahren und regelmäßig bei rot über die Ampel an der Einmündung Harheimer Weg/ Homburger Landstraße fahren?

Gleich fünf Mitglieder der Ortsbeiratsfraktion im Ortsbeirat 10, Ortsvorsteher Robert Lange, Fraktionsvorsitzender Dr. Karsten Meyerhoff, die Vorsitzende des Stadtverbandes Frankfurt Nord-Ost Christine Emmerich, Gero Gabriel und Petra Breitkreuz, Stadtbezirksvorsteher Johannes Zabback und die engagierten Mitglieder Thilo Stratemann, Martin Pferr und Helmut Höfner waren am 12. November in den Saalbau Haus Nidda gekommen, um den Bonameser Bürgern Fragen zu beantworten, Anregungen aufzunehmen und mögliche Probleme an die zuständigen städtischen Ämter weiterzuleiten. Lob gab es für die CDU-Fraktion ausdrücklich für die politische Unterstützung der Rekultivierung des Nidda-Altarmes. Eine weitere Brücke über das Flüsschen wird künftig den Grüngürtel in diesem Bereich für Spaziergänger und Radler noch attraktiver machen.

Um zu wissen, wo die Bürger der Schuh drückt, sind die Stadtteilpolitiker auf Informationen aus erster Hand angewiesen. In Bürgerfragestunden suchen die Fraktionsmitglieder im Ortsbeirat regelmäßig den Kontakt zu den Bewohnern der einzelnen Ortsbezirke. Am Donnerstag, 18. November 2010, hat Ortsvorsteher Robert Lange zu einem weiteren Ortstermin in Bonames eingeladen. Vor Ort wollen sich die Ortsbeiräte gemeinsam mit Vertretern des Grünflächenamtes beratschlagen, welche Spielgeräte künftig in der Fauldraht-Anlage für die Bonameser Kinder aufgestellt werden sollen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten