Freitag, 18. Juli 2014

Fünf Ringe, vier Sterne, kein Hausarzt

Berkersheim, 12.7.2014.
Einen Tag vor dem siegreichen WM-Finale feierte Frankfurts kleinster Stadtteil Berkersheim bereits vor. Das traditionelle Lindenfest des Berkersheimer Bürgervereins lockte zahlreiche Besucherinnen und Besucher an. Neben den klassischen und stets gern gesehenen Angeboten freuten sich die Gäste über die Darbietungen des Hobbyzauberers Dr. Karsten Meyerhoff, der für die CDU seit 2001 im Ortsbeirat 10 sitzt, sowie über zahlreiche selbstgemachte Kuchen der Berkersheimer Landfrauen. Wie jedes Jahr wurden auch wieder Traktorfahrten durch den Stadtteil angeboten.  Für die kleinen Besucherinnen und Besucher gab es eine Wettkampfolympiade. Unter anderem mussten die Kinder und Jugendlichen, passend zu der Vorfreude auf das Endspiel der Fußballweltmeisterschaft, eine Art Torwandschießen auf die fünf vor einer Europakarte aufgestellten olympischen Ringe absolvieren.
Zentrales politisches Thema war neben dem geplanten Neubaugebiet Berkersheim-Ost, das von der CDU-Fraktion im Ortsbeirat 10 kritisch und konstruktiv begleitet wird, die problematische ärztliche Versorgung in dem Stadtteil. Berkersheim verfügt seit knapp vier Jahren über keine hausärztlich orientierte Arztpraxis mehr. Die CDU-Fraktion hatte bereits früh und als erste politische Kraft dieses Thema auf die Agenda des Ortsbeirates gesetzt. Durch mehrere (meist einstimmig, also im Konsens mit allen anderen Fraktionen, verabschiedete) Anträge wurde versucht, Abhilfe zu schaffen- bisher leider ohne Erfolg. „Wir werden weiterhin in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen und dem Magistrat versuchen, die Niederlassung eines neuen Hausarztes zu unterstützen. Berkersheim braucht wieder einen Hausarzt. Die Möglichkeiten des Ortsbeirates, hier zu helfen, sind zwar begrenzt, aber dennoch werden wir uns dafür bestmöglich einsetzen“, so der Fraktionsvorsitzende der CDU im Ortsbeirat 10, Gero Gabriel.

Die vier seitens der CDU eingebrachten Anträge zur medizinischen Versorgung in Berkersheim sowie die bereits erfolgten Antworten des Magistrats finden Sie hier. Eine Antwort auf den Antrag aus 2014 steht noch aus.


Keine Kommentare:

Kommentar posten