Donnerstag, 27. Juni 2013

Toi, toi, toi für das neue Kinderzentrum Jaspertstraße

Preungesheim, 25. Juni 2013
"Kita-Eröffnungen gehören zu meinen Lieblingsbeschäftigungen", gab Stadträtin Sarah Sorge (Grüne) unumwunden zu. Am 25. Juni hatte sie dazu in der Preungesheimer Jaspertstraße 71-73 Gelegenheit. Genau genommen war es keine Neu- sondern eine Wiedereröffnung nach zweijähriger Umbauzeit, denn den Kindergarten neben der Carlo-Mierendorff-Schule gab es unter dem Namen KT 66 bereits seit dem Jahre 1962. Nach zweijähriger Bauzeit konnten Kinder, Eltern und Erzieher nun die neugestalteten, hellen und freundlichen Räume offiziell einweihen. Unter geschickter Ausnutzung des vorhandenen Grundstücks haben Kita Frankfurt als Träger und die Wohnheim GmbH als Bauherr ein neues zweistöckiges Gebäude für 63 Kindergarten- und 20 Hortkinder geschaffen. Neu hinzugekommen sind darüber hinaus zehn Plätze für unter Dreijährige. Damit können Steffi Lopata-Ziegler und ihr Mitarbeiterteam insgesamt 21 Kinder mehr betreuen als zuvor .
4,3 Mio EUR hat die neue Einrichtung gekostet, zu der auch ein Familienzentrum gehört, das im Juli seine Arbeit aufnehmen wird. Vom liebevollen und engagierten Umgang der Erzieher mit den Kindern, der freundlichen, offenen Atmosphäre  im Hause und den musischen Fähigkeiten der Kinder konnten sich die Gäste während der Einweihungsfeier selbst überzeugen. Die Jüngsten hießen die  Besucher mit einem Lied Willkommen. Die Hortkinder beeindruckten auf der Djembé mit afrikanischen Rhythmen.

Foto: Petra Breitkreuz. Das Foto zeigt Stadträtin Sarah Sorge  (Grüne) am Mikrofon. Ihr hören Stadtbezirksvorsteher Wolfram Breitkreuz und die Stadtverordneten Sabine Fischer und Albina Nazarenus-Vetter (alle CDU) zu.  

Keine Kommentare:

Kommentar posten